Pressespeigel

Nur kurze linke Beißhemmung

Donaukurier

Ingolstadt (reh) Nominell ist es das Hochrangigste, was in Ingolstadt heuer am politischen Aschermittwoch parteiübergreifend zu sehen ist: Das Spitzenduo für die kommenden Landtagswahlen kann sonst keiner aufbieten. Eva Bulling-Schröter will es nach Jahren in Berlin noch einmal in München wissen, ihr Nachfolger als Landessprecher, Ates Gürpinar… Weiterlesen

Neben der CSU hat auch die Linke ihren Politischen Aschermittwoch traditionell in Passau veranstaltet. Dazu hat sich die Partei wie immer einen ganz besonderen Veranstaltungsort ausgesucht: in diesem Jahr an Deck des Donauschiffs "MS Stadt Linz". Weiterlesen

Simone Barrientos betreut als Bundestagsabgeordnete den Kreisverband Oberfranken-Ost der Linken. In Hof hat sich die Nachfolgerin von Eva Bulling-Schröter jetzt vorgestellt. Weiterlesen

Entwicklung, Digitales, Militär

Süddeutsche Zeitung

Schreiber wurde von ihrer Fraktion als Expertin in den Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geschickt, der sich mit den zentralen Entwicklungsfaktoren beschäftigt. Zudem ist die Linke-Politikerin stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Gesundheit. Weiterlesen

Wagner fordert Verkehrswende

Süddeutsche Zeitung

Für den geplanten Ausbau der S-Bahnlinie 7 bis in seine Heimatstadt kann sich der Geretsrieder Andreas Wagner jetzt auch im Bundestag einsetzen: Als Abgeordneter der Linken wurde Wagner zum Fraktionssprecher für den öffentlichen Nahverkehr und Fahrradmobilität gewählt. Weiterlesen

Die Linkspartei kritisierte die Vereinbarungen. Sie seien "frei von jeder visionären Kraft" und atmeten "die Abluft des kleinsten gemeinsamen Nenners", sagte ihr gesundheitspolitischer Sprecher Harald Weinberg. Von den vollmundigen Ankündigungen der SPD zur Bürgerversicherung und beim Kampf gegen die Zwei-Klassen-Medizin sei "praktisch nichts… Weiterlesen

Nichts ging mehr bei Bosch-Rexroth

infranken.de

Die IG-Metall hatte zum Streik aufgerufen und konnte einen prominenten Gast aus der Politik begrüßen. Bundestagsabgeordneter Klaus Ernst (Die Linke), Leiter des Wirtschaftsausschusses im Bundestag, war aus Berlin angereist, um seine Solidarität mit den Streikenden zu bekunden und hatte auch einige fetzige Worte für die Geschäftsführung mitgebracht. Weiterlesen

Dem Wirtschaftsausschuss soll nach Willen der Linken der Schweinfurter Klaus Ernst vorstehen. Weiterlesen

Bei den Landtagswahlen vor fünf Jahren stürzte die Linke auf 2,1 Prozent ab, doch mittlerweile wittert die Partei wieder Morgenluft im Freistaat. Angesichts des guten Ergebnisses bei der jüngsten Bundestagswahl soll am 14. Oktober der Einzug ins Maximilianeum gelingen. Weiterlesen

Was positiv klingt, ist nach Ansicht der Linken ein Nachteil für die Arbeitenden: „Für die allermeisten bedeuten flexible Arbeitszeiten, dass allein das Unternehmen über die Arbeitszeit bestimmt. Das geht auf Kosten der Gesundheit und des Privatlebens der Beschäftigten“, sagte der Abgeordnete Klaus Ernst. Weiterlesen